Hermann Schenkel

Terrain Libre

30. November 2004 - 9. Januar 2005


Vernissage

Montag, 29. November um 20 Uhr

Alles Schwere, alles Tiefgründige taugt für die Kunst von Hermann Schenkel nur bedingt. Seine Lust am Zeichnen dokumentiert sich in seiner Leidenschaft, die sich mit Privatem, mit der Flut der Bilder aus den unterschiedlichsten Quellen, zuweilen mit Humor, gelegentlich mit Schärfe beschäftigt. Im Zentrum steht die menschliche Figur. Meist hat sie etwas Ideales und Zwitterhaftes. Die allgegenwärtige Erotik zwingt den Betrachter in die Rolle des Voyeurs. Kein Wunder, denn eine Zeichnung von Schiele war wohl der Grund, warum Hermann Schenkel Zeichner geworden ist.
In der Ausstellung sind vor allem kleinformatige Zeichnungen, oft in Blöcken zusammengefasst zu sehen.