Katharina Trost

DADA (Performance und Videopräsentation)

23. November 2004 - 9. Januar 2005


Vernissage

Montag, 22. November um 20 Uhr

Die Performance der Künstlerin Katharina Trost im Lichthof der Galerien für Kunst und Technik ist in der Reihe ihrer Performances von New York und Island zu sehen. So wird ihr Kostüm denselben Schnitt wie bei den Vorstellungen in den USA haben. Die Performance ist Teil der Eröffnung der Ausstellung von „DADA – Katharina Trost, Work Show, Performance und Videopräsentation“. Eine Einführung gibt Frau Dr. Helga Wäß, München.

Katharina Trosts Performances sind geprägt von zwei wesentlichen Aspekten: zum einen ist da  die direkte Kommunikation mit Raum, Menschen und Requisiten. Zum anderen durch den starken Bezug zur Natur, zur Liebe zur Schöpfung und allem was lebt und bereit ist, mit der Existenz der Künstlerin zu kommunizieren und vor allem sich erfühlen zu lassen. Trost geht es immer um Sinneswahrnehmungen, Zeit, Schnell-Langsamkeit, Echtheit, das Wesen der Dinge, um spirituelles Empfinden. Dabei spielt der Ausdruck des Körpers im Zusammenspiel mit etwaigen Requisiten und Kostümen eine wesentliche Rolle. Trotz oft monatelanger minutiöser Vorbereitung im Atelier beeinflussen die Publikumsreaktionen während der Performance den Gestaltungsprozess des Geschehnes.

In der Ausstellung sind vier Videopräsentationen zu sehen; u. a. die in den USA vorgestellten Performances „The Island“, „Come to your sense“ sowie „ein Moment“. Arbeiten, die z.T. von den Ereignissen in New York des 11.9.2001 überschattet wurden. Gegenstände und Elemente der Performances werden in der Work Show ausgestellt.