Melanie Richter

Bilder überall

7. Oktober - 15. November 2008


Vernissage

Montag, 6. Oktober um 20 Uhr

 

Diese Ausstellung zeigt im Wesentlichen zwei Werkgruppen von Melanie Richter, die auch eng zusammengehören. Bilder mit dem Titel „Spacebaby“ (Weltraumbaby) 2003/2004 und solche
mit dem Titel „Safetysuit“ (Schutzanzüge) 2007.

Beides sind Anzüge und Haltungen in denen der Mensch zu ahnen ist, aber eigentlich ganz verschwindet. Und diese kompakten Figuren sich in einem unendlichen Raum, der mit seiner Unendlichkeit und Orientierungslosigkeit und Schwerelosigkeit eigentlich woanders lebensfeindlich ist. Jetzt könnte man annehmen, Melanie Richter hätte sich an diesen Figurentypen, der Schwerelosigkeit etc. abgearbeitet als Motiv. Das ist die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte heißt: Eigentlich geht es um Malerei. Und was heißt Malerei? Farbe, ihre Leuchtkraft, ihre Materialität und  Pinselstrich; der Gestus ist wie ein Abtasten, wie ein plastisches Arbeiten, wie eine Handschrift. Was vergegenwärtigt Malerei, was ist der Erlebnischarakter, unser ästhetischer Genuss und Mehrwert, wenn wir die Bilder ansehen? Von der Künstlerin gesehen, das Abenteuer Ausdruck, das in all den Möglichkeiten liegt.