Wolf Nkole Helzle und Masayuki Akamatsu

Soulfood - Seelenfutter

20. September - 15. November 2009

Vernissage

Samstag, 19. September um 19 Uhr

„Soulfood Seelenfutter interaktive Medieninstallationen“ überschreiben Wolf Nkole Helzle und Masayuki Akamatsu ihre Ausstellung, die aus den beiden Installationen „Characters“ und „Anonymous“ besteht.

Für die interaktive Medieninstallation „Characters“ fotografiert Helzle Besucher, um die Fotos dann via Computer in Bildpunkte von Wörtern umzuwandeln. Zusammen mit dem renommierten japanischen Medienkünstler Masayuki Akamatsu hat er die entsprechende Software entwickelt. Die einzelnen Fotos bilden als ‚Punkte’ Wörter, es entstehen Verben, die auf eine Projektionsfläche abgebildet werden und regelmäßig wechseln. Der Betrachter kann in die Projektion eingreifen und einzelne Bildpunkte, also Menschen, vergrößern und somit aus dem Gesamten herauslösen.

Für die interaktive Videoinstallation „Anonymous“ verwenden Helzle und Akamatsu Porträts von 256 Personen, welche im Laufe der letzten beiden Jahre per Videokamera aufgenommen wurden. Es handelt sich unbekannte, anonyme Personen, die bei dem Versuch gezeigt werden, nichts zu denken.

Wolf Nkole Helzle (geb. 1950) studierte Malerei an der Freien Kunstschule Stuttgart und an der Hochschule für bildende Künste Kassel bei Prof. Harry Kramer. Seit 1996 freischaffender Medienkünstler. Seit 2000 ist er Dozent für Medienkunst an der Fachhochschule für Gestaltung, Schwäbisch Hall. Darüber hinaus hat er einen Lehrauftrag für Videokunst an der Hochschule der Medien, Stuttgart.

Masayuki Akamatsu ist einer der wichtigsten Visual Music-Performer aus Japan, Professor für Sound und Medienkunst an der International Academie for Advanced Media Arts and Sciences (IAMAS) in Ogaki, Japan.