Susanna Taras

Blütengewächse

20. April - 6. Juni 2010

Vernissage
Montag, 19. April um 20 Uhr

Mit Faszination und Leidenschaft kreiert die Künstlerin Susanna Taras prachtvolle Gigantengärten. In ihrem Werk erfährt die schwellende Üppigkeit der Natur eine monumentale Übersteigerung. Museen werden verwandelt zum Treibhaus der Kunst. Überdimensionale Pflanzenobjekte in irisierend flirrenden Farbkombinationen feiern das Leben mit floraler Kraft.

Taras verbindet zwei gegensätzliche Konzepte: Natur und Künstlichkeit/Natur und Kunst. Inspiriert von Elementen der Natur - den Blüten - werden die pflanzlichen Formen transformiert und in der Taras eigenen Kunstsprache zum artifiziellen Objekt. Ihre Arbeiten ziehen durch die überbordende Schönheit in den Bann und täuschen in ihrer vordergründigen Eindeutigkeit.

Den Pflanzen erwachsen mehrere Interpretationszweige, die die Faszination an den übermächtigen Blumengebilden ausmachen. In den Pflanzen zeigt sich das Prinzip der Evolution, des Wachstums, der Entwicklung. Sie stehen als Sinnbild für Transformation und geistiges Wachsen des Menschen. Susanna Taras lässt auratisch-farbprächtige Bildräume entstehen. Ihre Rauminstallationen werden zu etwas Immateriellem voller Poesie, das kaum greifbar wird. Jede dieser gewaltigen Blumen wird zum entwurzelten Erinnerungsstück, das latente Sehnsüchte wachruft und unseren instrumentalisierten Umgang mit der Natur konterkariert.

Die Künstlerin Susanna Taras kreiert mit ihren überdimensionalen Blütenpflanzen prächtige Bildräume in irisierend flirrenden Farbkombinationen für Museen.
Herkommend von der Malerei steht die Farbe im Vordergrund und wird als stilistisches Mittel provokant eingesetzt.

Susanna Taras studierte an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart Malerei und Bildhauerei sowie Kunstgeschichte an den Universitäten München, Tübingen und Stuttgart. Reisen und Aufenthalte in Paris, New York und Rom ließen ihr Colorit immer leuchtender werden. Kraft und Energie strahlen ihre Werke aus.

In Indien faszinierte sie sowohl die prunkvoll verschwenderische Farbenpracht, als auch die Begegnung mit einer anderen Lebenseinstellung: "Die Freude am SEIN erschafft die Schönheit des Augenblicks". Diese Strahlkraft fließt in ihre Kunstwerke ein und ist ihr Geschenk an die Welt.

Susanna Taras ist mit vielen Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Sie lebt und arbeitet in Stuttgart.