Rüdiger Penzkofer und Rainer Schall

Reihe Heimspiel

17. Januar - 26. Februar 2012

Vernissage
Montag, 16. Januar um 20 Uhr

Künstlergespräch
Donnerstag, 16. Februar um 20 Uhr

Der Kunstverein Schorndorf e.V. lädt am Montag, 16. Januar um 20 Uhr zur Vernissage in die Galerien für Kunst und Technik ein. Eröffnet wird die Reihe Heimspiel, dieses Jahr eine Ausstellung des Künstler-Mitglieds Rüdiger Penzkofer und des Gastkünstlers Rainer Schall. Die Kunsthistorikerin Ricarda Geib M.A. führt in die Werke des Bildhauers und des Malers ein. Wie immer spendiert der Kunstverein Schorndorf den Vernissagebesuchern ein Glas Sekt. An den Sonntagen 29.01. und 26.02. führt Ricarda Geib M.A. jeweils um 15 Uhr durch die Ausstellung. Am Donnerstag, 16. Februar findet um 20 Uhr ein Künstlergespräch mit Rüdiger Penzkofer und Rainer Schall statt.

Bewusst treten Rainer Schall und Rüdiger Penzkofer als Duo auf. Eine verwandte Haltung, die sich auf das Erforschen der Kombinationsfähigkeit einfacher Elemente bezieht, liegt ihren Werken zugrunde. In der gemeinsamen Ausstellung treffen ihre Arbeiten aufeinander.

Rüdiger Penzkofers archaisch erscheinende Skulpturen sind oft aus einem Mix verschiedener Materialien gefertigt: Gips, Acryl, Lack, Draht und Schnur… Es können zierlich kleine, oder wuchtig große Formen sein. Einzelobjekt oder Teil einer modularen Installation, die bühnenhaft inszeniert wird, und so ein Gesamtbild ergibt, das den umgebenden Raum mit einbezieht. Rüdiger Penzkofer wurde 1962 in Stuttgart geboren. Seit 1987 arbeitet er als freischaffender Künstler und lebt seit 1990 in Schorndorf.

Rainer Schall sucht in seinen Bildern die Auseinandersetzung mit dem Material und den Handlungsmöglichkeiten bei der Bildentstehung. Gesten aus dem Archiv der Malereigeschichte werden kombiniert mit visuellen Elementen der Alltagskultur. Rainer Schall wurde 1963 in Stuttgart geboren. Von 1986 bis 1991 studierte er an der Akademie der bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Baumgartl, Bachmayer und Haegele. Er ist Gründungsmitglied der seit 1994 existierenden Künstlergruppe maximal.