Klaus Fischer und Rolf Kurz

Reihe Heimspiel

21. Januar - 3. März 2013

Vernissage
Montag, 20. März um 20 Uhr

Der Mensch ist zentrales Thema in den künstlerischen Arbeiten von Klaus Fischer. Seine Figuren bewegen sich in unterschiedlichen Konstellationen durch den Raum: Sie treffen aufeinander, gehen aneinander vorbei, bilden Gruppen oder Paare. Die Individualität tritt dabei immer stärker in den Hintergrund. Daneben sind auch Werke aus der Serie „Containerbilder“ ausgestellt. Sie wirken wie Farbfeldmalerei und bilden Räume ohne Menschen.

Als Ergänzung und Kontrast zugleich kann das bildhauerische Werk von Rolf Kurz gesehen werden. Er setzt sich mit dem Thema Architektur und Behausung auseinander, oft in minimalistisch reduzierter Formensprache. Stahlformen werden linear gestaffelt oder versetzt zueinander geordnet, gehen häuserartige oder geometrische Gebilde ein. Je nachdem, wie die Formen im Raum und auf dem Sockel angeordnet sind, erlauben sie immer neue spannungsreiche Sichtweisen und Deutungsmöglichkeiten.