Thomas Putze

Kosmonauten

7. Oktober - 26. November 2014

Vernissage
Montag, 6. Oktober um 20 Uhr

 

 > Video der Vernissage

Thomas Putze erschafft seinen Kosmos im Ausstellungsraum der Galerien für Kunst und Technik. Agile Geschöpfe, technische und mobile Objekte aus dem  Putz’schen Universum sowie Techno-Krähen in Form von Tuschezeichnungen erhalten Einzug in die Ausstellungshalle und finden ihren Platz in der eigens für sie gezeichneten Welt. Die Skulpturen aus Holz und Fundstücken hauchen trotz kleiner Gebrechen ihre unbändige Lebensfreude in die Ausstellungshalle. Eine in sich schlüssige Rauminstallation aus vielen Einzelteilen entsteht, die dem Betrachter das eine oder andere Lächeln abgewinnt, ihn zugleich mit dem Gedanken der Freiheit konfrontiert. Denn Putzes starke Charaktere gehen kreativ mit ihren Beschränkungen um und nehmen die Herausforderung an, die es bedeutet, ein freies Wesen zu sein.

Der Bildhauer erschafft die Tiere, Menschen und Technik seines Universums mit der Kettensäge, bearbeitet die Figuren mit Freude am Skurrilen bewusst grob und skizzenhaft. Dabei findet sich die Form im Werkmaterial selbst. Putze arbeitet die Wesenszüge der Figur aus dem Holz heraus, passt sie den Möglichkeiten seines Werkstücks an und nimmt sich als Gestalter zurück. Immer wieder kombiniert der Bildhauer Holz mit gebrauchten Materialien wie Plastik, Gummi und Stahl. Das Fremdmaterial wird jedoch meist als Ergänzung oder im Widerspruch zum Holz verwendet, nie um des bloßen Effekts willen. Nur wenn ein Material die Unmittelbarkeit noch verstärkt, findet es Verwendung.