Ausstellung: In Ruhe bewegt

Eckhart Dietz

In Ruhe bewegt

5. Oktober - 29. November 2015

Vernissage
Montag, 5. Oktober um 20 Uhr
Zur Vernissage werden die Besucher von Eberhard Abele vom Kulturforum Schorndorf begrüßt, in die Kunstwerke wird Marjatta Hölz M.A. einführen.

Künstlergespräch und öffentliche Führungen
Öffentliche Führungen finden an den Sonntagen 18. Oktober und 22. November, jeweils um 15 Uhr sowie an den Donnerstagen 22.Oktober und 12. November jeweils um 19 Uhr statt, außerdem gibt es ein Künstlergespräch zwischen Eckhart Dietz und Adrienne Braun am Donnerstag, 29. Oktober um 19 Uhr

 

 

Die Metall-Skulpturen des Bildhauers Eckhart Dietz strahlen Ruhe aus, gleichzeitig aber auch eine expressive Dynamik. Das Formgeschehen seiner Arbeiten, das sich aus der Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur entwickelt, vermittelt äußere und innere Bewegung zugleich. Haltungen und Gesten, aus der Beobachtung gewonnen oder im Spiel mit dem bildhauerischen Material erfunden, verbinden sich beim Betrachten seiner Arbeiten mit grundsätzlichen Erfahrungen des Menschlichen.

Als Bildhauer arbeitet Eckhart Dietz experimentell. Sein Biologie-Studium in den 1950er-Jahren hat die Vorgehensweise in der künstlerischen Arbeit geprägt. In motivischen Serien folgt er der Vorstellung eines besonderen Ausdrucks, der sich in der leichten Variation der Haltung, beziehungsweise in der Anordnung der Formen grundsätzlich verändern kann.